Dienstag, 30. Juli 2013

Warum Amazon nicht auf ePub setzt

Kurze Antwort: Warum sollte es?
Amazon hat sowohl über sein hauseigenes Format Mobi / AZW / KF8 wie über das verwendete DRM-System die volle Kontrolle. Es ist weder den Vorgaben des ePub-Konsortiums IDPF verpflichtet noch muss es sich durch Adobe ein fremdes DRM-System aufzwingen lassen.

Entscheidend ist aber letztlich der Marktanteil. Amazon ist derzeit der mit Abstand weltweit führende und dominierende Anbieter. Ich schlüssele das anhand der Zahlen für 2012 auf den drei wichtigsten westlichen Märkten USA, UK und DE einmal auf.

Dienstag, 23. Juli 2013

Schade, dass eBooks nicht ausverkauft sein können

Das eBook weist gegenüber dem gedruckten Buch einen grundsätzlichen Unterschied auf: es gibt keine vorgegebene Auflage. Das heißt, es kann nie ausverkauft sein, es muss nie nachgedruckt werden, Kunden können (prinzipiell) immer und überall auf einen Titel zugreifen.

Das ist ein Unterschied. Aber ist es auch ein Vorteil?

Sonntag, 14. Juli 2013

Verstehe deine Social Networks - wie man als Autor Facebook & Co. einsetzt

Jeder Autor - und gerade ein Self Publisher - ist daran interessiert, mehr Leser zu erreichen. Und was bietet sich als Plattformen besser an, als die großen sozialen Netzwerke, namentlich: Facebook, Twitter und Google Plus?
Der schlimmste Fehler, den man machen kann, ist allerdings, diese Plattformen in erster Linie als Marketinginstrument zu verstehen und einzusetzen.