Mittwoch, 29. April 2015

Quartalsabrechnung Q1 2015 - wie entwickeln sich Amazon und Tolino?

Passend zum Start von Tolino Media, dem Self-Publishing-Distributor der Tolino-Shops, hier die Verkaufsübersicht über das erste Quartal 2015.
Wie gehabt einmal aller Shops insgesamt und einmal aufgeteilt nach Tolino-Shops.

Das letzte Quartal ist das erste, in dem Libri durchgehend ein Partner im Tolino-Netzwerk ist.
Und zudem das, in dem die von der GfK gemeldete Verlagerung des Marktes zugunsten Tolino stattgefunden haben soll.

Übersicht aller Shops:
  1. Amazon KDP hat im Vergleich zum 4. Quartal 2014 wieder leicht zugelegt.
  2. Allerdings nehmen auch die Tolino-Shops nun deutlich mehr Raum bei mir ein.
  3. Verlierer sind gar klar beam eBooks und die Auslieferung an Amazon über meinen Vertrieb (just die Titel unter 2,99, für die ich über meinen Vertrieb mehr erhalte).
  4. Kobo hält sich solide.
  5. Und iTunes? Ja, ehm, gibt es auch noch ...


Amazon KDP 57,02 %
Tolino 23,36 %
Kobo 11,56 %
Beam 5,76 %
Amazon 1,5 %
Apple iTunes 0,79 %


Übersicht der Tolino-Shops:
  1. Weltbild ist nach wie vor der stärkste Shop für meine Titel. Gerade mein Urban Fantasy-Roman "Der Pakt der Nacht" hat da richtig gut gegriffen.
  2. Umso bedauerlicher ist es, dass gerade Weltbild keine kostenlosen Aktionen über Tolino Media zuzulassen scheint.
  3. Thalia verliert leicht an Boden.
  4. Irgendjemand hat auf dem Self-Publishing-Day in Münster abgewunken, als ich Libri erwähnt habe. Anhand dieser Zahlen nachvollziehbar.


Weltbild.de 42,06 %
Weltbild.ch 1,01 %
Weltbild.at 8,95 %
Thalia.de 28,55 %
Thalia.ch 1,35 %
Thalia.at 6,76 %
Otto-Media.de 0,17 %
Hugendubel.de 1,69 %
eBook.de (Libri) 4,73 %
DerClub.de 2,87 %
Buecher.de 0,34 %
Buch.de 1,35 %
Buch.ch 0,17 %


Weltbild bleibt nur zu wünschen, dass es aus seiner Malaise herauskommt. Ich pflege da einen gesunden Egoismus. Es ist von Beginn an mein verkaufsstärkster Kanal über Tolino.

Auch wenn meine Statistik die Ergebnisse der GfK nicht bestätigen kann: als fester Bestandteil an meinen Einnahmen kann ich auf die Tolino-Shops eigentlich nicht mehr verzichten.

Ergänzung:
Gerade die günstigen Krimis, die ich über KDP an Amazon und über meinen Vertrieb an die Tolino-Shops ausliefern lasse, verkaufen sich inzwischen bei Tolino deutlich besser als über KDP. Den Trend habe ich schon im letzten Quartal beobachten können.
Vielleicht ist der Amazon-Shop gesättigt, während es in den Tolino-Shops noch Potenzial bzw. Nachholbedarf gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen